Bügelbilder und Bügelfolien – inkl. Flockprint

, ,

Mit Bügelbildern und Bügelfolien machst Du Kleidung individuell

Es sind spannende Motive, die unsere Kleidung individuell und spannend machen.  Manchmal dienen diese Motive dazu, sich von anderen abzuheben, manchmal machen sie auch deutlich, wer zum Team gehört, zum Beispiel in einer Arztpraxis oder in einem Restaurant. Mit Bügelbildern gelingen Dir solche Motive auf Kleidungsstücken aller Art. Es gibt sogar Bügelbilder und Bügelfolien, die Du über den eigenen PC und einen ganz normalen Drucker produzieren kannst.

Schaut Euch auch unbedingt diese Video dazu an!

Für Bügelbilder benötigt man Bügelfolien und hierbei gilt es, drei Verfahren zu unterscheiden:

    1. Flockdruck mittels Flockfolie: Der Aufdruck fühlt sich samtig wie Velours an, die Motive sind langlebig, blickdicht und farbecht.
    2. Flexdruck mittels Flexfolie. Das Ergebnis ist hier glatt und dünn, es fühlt sich ein wenig wie Gummi an und ist weich.
    3. Transferdruck Do it yourself. Wähle ein schönes Motiv aus, kaufe Dir Transferpapier bzw. Transferfolie im Bürofachmarkt. Drucke das Motiv mit einem Tintenstrahldrucker, mit einem Laserdrucker oder Deinem Hobbyplotter aus und bügle es auf Deine Textilien.

Mit Bügelbildern machst Du nicht nur die Kleidung für Dich und Deine Familie einzigartig, sondern auch viele andere Textilien in Deinem Zuhause wie zum Beispiel Kissenbezüge, Tischdecken, Kochschürzen, Geschirrtücher und vieles mehr.

In unserem Nähbuch Hoodies haben wir auch einen Transferdruck verwendet. Das Motiv Queens wurde auf eine Folie aufgedruckt und danach auf das Vorderteil des Shirts aufgebügelt. Über den Transferdruck haben wir dann noch eine Negativ Applikation verarbeitet. Der Kreativität sind hier fast keine Grenzen gesetzt.

Zudem haben wir auch ein paar Vorlagen auf eine Flockfolie gedruckt. Hierzu benötigt man einen Hobbyplotter. Das ausgeschnittene Motiv wird dann ebenfalls auf das Shirt aufgebracht. Ein guter Tipp ist hier, das Motiv mit einem Stück Backpapier zu bedecken. So kann es gar nicht am Bügeleisen kleben bleiben.

Für das Shirt Hope haben wir einen Flexdruck mittels Flexfolie aufgebügelt. Hier hat uns das Einhornmotiv sehr angesprochen.

Kinder lieben diese Motive
Kinder lieben Kleidungsstücke, die nur sie besitzen und die zum Beispiel ihre Lieblingstiere zeigen. Ist Deinem Nachwuchs mal ein besonders schönes Malbild gelungen, kannst Du es scannen und zu einem Bügelbild machen. Bringe das kleine Kunstwerk zum Beispiel auf einem T-Shirt an. Die Technik funktioniert einfach, Du benötigst eine glatte, möglichst harte Fläche und ein Bügeleisen. Presse das Eisen vorsichtshalber nicht direkt auf die Folie, sondern lege ein Stück Stoff dazwischen. Lasse das Bügelbild erkalten und schon kannst Du Deine Textilien verwenden.

Jeder mag individuelle Geschenke. Mit Bügelbildern ist es einfach, selbst einem simplen T-Shirt eine besondere Note zu verleihen. Verwende einen Vornamen, ein Wappen oder ein Motiv, von dem Du weißt, dass der/die Beschenkte es mögen wird. Damit wirst Du nachhaltig Eindruck hinterlassen.

Pin It on Pinterest

Pin It on Pinterest